Ökumene feiert "Online" 

Gottesdienst von der Baustelle der Sixtikirche   IMG 4825 Copyright Privat Pastoren auf Abstand

Unter dem Motto "Vom Kirchturm bis zum Fundament: Gottes Geist erfülle die Kirche" steht der Gottesdienst am Pfingstmontag, der vom Ökumenischen Arbeitskreis gefeiert wird. Ausnahmsweise wird er wegen der Corona-Einschränkungen als Videogottesdienst angeboten. Der Film ist auf den Internetseiten der beteiligten Gemeinden zu sehen. Der Onlinegottesdienst zeigt besondere Orte wie den Glockenturm, das "Pfingstloch" im Gewölbe, das Kirchenschiff ohne Bänke sowie das Fundament mit einem freigelegten Säulenfuß. In der größten Kirche des Landkreises Northeim wird zurzeit die 70 Jahre alte Heizungsanlage erneuert.

Den Gottesdienst gestalten Superintendent Jan von Lingen (Ev.-luth. Kirche), Dechant Andreas Pape (Röm.-kath. Kirche), Pastor René Lammer (Ev.-reformierte Kirche) und Pastor Johannes Hilliges (Ev.-freikirchliche Gemeinde, Baptisten). Musikalisch gestaltet wird der Videogottesdienst von Kreiskantor Benjamin Dippel und Kantorin Meike Davids. Lektorin ist die Kirchenvorstandsvorsitzende der Sixti-Gemeinde, Birgit Möller-Kühn. Das Pfingstfest gilt als Geburtsstunde der Kirche und erzählt von einem Sprachwunder durch den Heiligen Geist.    

Im Ökumenischen Arbeitskreis sind die Ev.-luth. Kirchengemeinden Sixti, Corvinus und Apostel, die katholische Mariengemeinde sowie die Ev.-reformierte Kirche Northeim und die evangelisch-freikirchliche Gemeinde (Baptisten) vertreten. In dem gemeinsamen Pfingstgottesdienst werden normalerweise mehrere hundert Gottesdienstbesucher erwartet.      

 Jan von Lingen

.

 

.

JSN Solid 2 is designed by JoomlaShine.com | powered by JSN Sun Framework